Aktuell




Das ARUNDOSquintett hat neben György Ligetis "Sechs Bagatellen" und Manfred Trojahns "Sonata III" auch Thomas Blomenkamps "Sept Desserts Rythmiques" für eine CD aufgenommen, die am 6.Mai 2022 erschienen ist.
Gleich zweimal widmet sich nun der Deutschlandfunk dem ARUNDOSquintett:
mit einem Portrait des Ensembles am 20. Juni 2022 ab 21:30 in der Sendung
„Einstand“ (Deutschlandfunk Kultur)
und mit einer Rezension seiner Debut CD "Origin" am 10. Juli 2022 ab 9:10 in der Sendung „Die neue Platte“ (Deutschlandfunk)

Hier kann man sie als download kaufen:



Folgende Videoaufnahmen sind ab sofort auf dem neu eingerichteten YOUTUBE-Kanal von Thomas Blomenkamp zu sehen:

Broken Sounds für Orgel (1988)
mit Andreas Cavelius, Orgel

Der Sonnengesang des Franziskus von Assisi für Sopran und Orgel (2012)
mit Inga Schäfer, Sopran und Ute Gremmel-Geuchen, Orgel

Da pacem – Metamorphosen des Lutherliedes „Verleih uns Frieden“ für Orgel (2017)
mit Ute Gremmel-Geuchen, Orgel

Preludio, Prestissimo, Pavane und Precipitato für Klaviertrio (2019)
mit dem Morgenstern Trio Livemitschnitt der Uraufführung in der Duisburger Philharmonie am 19. Januar 2020




Im Auftrag der Duisburger Philharmoniker hat Thomas Blomenkamp ein Klaviertrio für das Morgenstern Trio (unter anderem Preisträger der Wettbewerbe in Wien, Melbourne, ARD) geschrieben.

Die ersten Konzerte in Duisburg (Philharmonie/Mercatorhalle) , in Kempen/Ndrh. (Kulturforum Paterskirche) , Düsseldorf (Schumannsaal), Köln (Kölnischer Kunstverein) und Brüssel (Theatre du Vaudeville) wurden von Publikum und Presse mit großer Begeisterung aufgenommen. Nächster Termin: Freitag, 10. Juni 2022 bei den „Serenaden“ im Rittersaal der Burg Linn in Krefeld.
Das Morgenstern Trio hat Thomas Blomenkamp in Verbindung mit einem Projekt des Deutschen Musikrates mit der Komposition eines zweiten Trios beauftragt.



Im Auftrag der Hannoverschen Landeskirche hat Thomas Blomenkamp ein "De Profundis" für großen Chor und sieben Blechbläser geschrieben. Es wurde am 19. Mai 2022 um 18:00 Uhr in der Klosterkirche Amelungsborn im Weserbergland von den ca. 120 hauptamtlichen Kirchenmusikern der Hannoverschen Landeskirche und dem Ensemble Noordwind unter Leitung von Florian Benfer uraufgeführt. Eine weitere Aufführung fand am 20. Mai 2022 um 19:00 im Denkort Bunker Valentin in Bremen statt.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen